Alessa Neuner

A Life dedicated to Horses

Jahr: 2014 (Seite 3 von 4)

Berührungen – Wie viel Nähe tut uns gut?

Durch Berührungen können Gefühle auf eine ganz besondere Weise vermittelt werden. Ohne sie wäre keine innige Bindung denkbar.

Durch Berührungen können Gefühle auf eine ganz besondere Weise vermittelt werden. Ohne sie wäre keine innige Bindung denkbar.

Letztens habe ich den guten Bekannten einer Freundin kennen gelernt. Er schüttelte mir die Hand. Und schüttelte und schüttelte. Das unangenehme Gefühl, das mich überkam, verstärkte sich noch, als sich mein Gegenüber im Gespräch ständig zu mir lehnte und mich förmlich überrannte. Ich rettete mich aus der Situation, indem ich mich flugs verabschiedete, in mein Auto stieg und davon düste. Daheim angekommen sprang mir mein Hund entgegen und drückte seine Nase in meinen Schoß. Ich atmete tief durch und erwiederte die Berührung, indem ich ihn an mich drückte und über seinen Kopf strich.
Berührungen sind so wenig aus dem Alltag wegzudenken wie Schlafen oder Essen. Ich denke, jeder könnte unzähliche Situationen aufzählen, in denen ihm gewisse Berührungen sehr unangenehm waren. Genauso (oder hoffentlich noch eher) jedoch fallen uns sicherlich Situationen ein, in denen Berührungen ganz besondere Momente erschufen. Berührungen können so viel ausdrücken – im negative wie im positiven Sinne.

Weiterlesen…

Die verschiedenen Trainingsmöglichkeiten – Begriffe und Definitionen aus dem modernen Pferdetraining

Arbeit an der Longe - doch wie genau beeinflusse ich gerade eigentlich das Verhalten meines Pferdes?

Arbeit an der Longe – doch wie genau beeinflusse ich gerade eigentlich das Verhalten meines Pferdes?

Momentan schnappe ich immer wieder die Begriffe „positive“ und „negative Verstärkung“ auf, wenn es um Pferdetraining geht. Meist entstehen um diese Begrifflichkeiten herum wüste Diskussionen, in denen alles mögliche behauptet wird. Die eigentlichen Defintionen im Sinne der Verhaltensbiologie werden dabei gerne durcheinander geschmissen. Um hier mal ein wenig für einen Überblick zu sorgen, möchte ich mich in diesem Post dem Thema der verschiedenen Lerntheorien widmen.

Weiterlesen…

Über vermeintliche Sicherheiten und die große Freiheit

Frei auf dem Feld unterwegs - Leichtsinn oder steckt etwa doch mehr dahinter?

Frei auf dem Feld unterwegs – Leichtsinn? Oder steckt etwa doch mehr dahinter?

Manchmal habe ich das Gefühl, die Menschen vergessen, wie viel Kraft unsere Pferde haben. So oft scheint es, als würde ihnen gar nicht bewusst sein, dass sie da eben mal 500 kg oder mehr am Strick hängen haben. Das einzig Gute daran – die Pferde wissen es oft selbst nicht besser!

Dennoch möchte ich heute mal ein paar Worte zum Thema Sicherheit verlieren. Wie ihr sicher wisst, arbeite ich sehr gerne frei mit meinen Pferden, sobald es geht. Generell ist es mein Ziel, mit möglichst wenig Hilfsmitteln auszukommen. Das bedeutet aber nicht, dass ich einfach Halfter und Strick ins Eck werfe und frei mit meinem Pferd los spaziere.

Weiterlesen…

Produkttest: Bodenarbeitsseil Arien Aguilar 

Jegliches Hilfsmittel sollte eben dies bleiben - eine Hilfe! Die hauptsächliche Kommunikation sollte immer auf einer anderen Ebene stattfinden.

Jegliches Hilfsmittel sollte eben dies bleiben – eine Hilfe. Die eigentliche Kommunikation sollte immer auf einer anderen Ebene stattfinden.

Vor ein paar Wochen war ich auf dem Kurs „Next Generation“ von Arien Aguilar und Kenzie Dysli. Abgesehen davon, dass ich auf diesem Kurs unglaublich viel von den Beiden lernen durfte, habe ich auch noch etwas für Daheim entdeckt: Das Bodenarbeitsseil von Arien Aguilar. Es gibt natürlich unzähliche Bodenarbeitseile. Ich glaube aber, dass dieses besonders gut ist und habe es mir deshalb im Online-Shop bestellt. Vorgestern kam das Paket an und wir haben es gleich mal testen müssen. Ich möchte euch hier mal ein wenig darüber berichten.

Weiterlesen…

Kinder und Pferde – eine wohl besondere Verbindung

Kinder und Pferde - irgendwie scheint es da eine ganz besondre Verbindung zu geben!

Kinder und Pferde – irgendwie scheint es da eine ganz besondere Verbindung zu geben!

Vor ein paar Tagen hatten wir Besuch am Stall. Zwei kleine Mädels und ihre Familie kamen, um die Pferde zu bewundern. Anfangs war die Scheu noch etwas größer, aber Joschi konnte mit seiner lebensfrohen Art bald das Eis brechen. Er ist wirklich ein herzensgutes Pferd und ließ sich friedlich striegeln und anfassen. Die Kiddies waren aber auch wirklich sehr aufmerksam und vorsichtig mit den Pferden, was ich sehr wichtig finde. So genoß es Joschi glaube ich sehr, auch einmal wirklich im Mittelpunkt zu stehen. Er heimste doch einige Sympathie-Punkte ein mit seinem frechen Blick zwischen dem langen Schippel hervor.
Weiterlesen…

Schau mir in die Augen, Mensch!

Ein Blick in die Augen eines Pferdes sagt so viel.

Sieh hinein in das Auge deines Pferdes,aber erschrecke nicht vor der Wahrheit.
– Bent Branderup –

Wie an so vielen Tagen war Khayman heute mal wieder ein wunderbarer Lehrmeister für mich. Wenn ich mit ihm unterwegs bin, lerne ich so viel – über ihn, über Pferde im Allgemeinen und am allermeisten über mich selbst. Ich glaube, es gibt keine besseren Persönlichkeitstrainer als unsere Pferde – was meint ihr?
Ich möchte euch gerne erzählen, was Khayman mir heute mit auf den Weg gegeben hat.

Weiterlesen…

Selbstversorger – Traum oder Alptraum? 

Der eigene Stall für die lieben Vierbeiner - Traum oder Alptraum?

Der eigene Stall für die lieben Vierbeiner – Traum oder Alptraum?

Pferdehaltung ist ein Thema, bei dem sich die Geister scheiden. Wo auf der einen Seite noch Verfechter der wohl traditionellsten Haltungsmethode, der Boxenhaltung, für deren Existenz plädieren, etwickelt sich seit kurzem eine neue Entwicklung. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse führen dazu, dass immer mehr Offen- und Aktivställe gebaut werden und ein Umdenken stattfinden. Sehr zum Wohle der Pferde, wie ich finde! Doch ich möchte hier gar nicht über grundlegende Haltungsformen sprechen, dafür wird es sicherlich mal ein eigenes Thema geben. Heute möchte ich stattdessen über eine besondere Form der Pferdhaltung schreiben: Die Pferde als Selbstversorger in Eigenregie zu halten.

Weiterlesen…

Vom Zuhören – eine Lehre fürs Leben 

Was hat euer Pferd euch zu sagen? Meist lohnt es sich, ihnen zuzuhören.

Was hat euer Pferd euch zu sagen? Meist lohnt es sich, ihnen zuzuhören.

Vor kurzem musste ich mich sehr über mein Pferd ärgern. Ich wollte doch einfach nur, dass er mal aufpasst. Aufhört, nach allen Gräsern zu rupfen und in der Gegend herumzustreunen. Einfach nur, dass er sich auf mich konzentriert. Das ist doch nicht zu viel verlangt, oder? „Nein, sicherlich nicht!“ hätte ich in dieser Situation geantwortet. Jetzt, im Nachhinein sehe ich es ein wenig anders, wie das eben so oft der Fall ist.
„Naja,“ würde ich jetzt stattdessen sagen „es kommt drauf an.“

Weiterlesen…

Fotoshooting – mit der Kamera unterwegs

Die ganz besondere Bindung zueinander - das ist es, was mich so fasziniert.

Die ganz besondere Bindung zueinander, die Mensch und Pferd verbindet – das ist es, was mich so fasziniert.

Schon lange war es mal wieder geplant, mit der Kamera im Gepäck loszuziehen und meine große Leidenschaft neben – oder eher mit – den Pferden auszuleben: Die Fotografie.
So ging es also letztens zu ganz lieben Freunden und ihren hübschen Vierbeinern, um ein paar schöne Momente im Abendlicht einzufangen. Hier möchte ich euch einen kleinen Einblick der schönsten Bilder geben. Ich hoffe, sie gefallen euch!

Weiterlesen…

Die richtige Ausrüstung machts – oder nicht?

Khayman hat all seine Halfter zum Fressen gern :)

Khayman zeigt uns, was man mit so einem normalen Stallhalfter alles anstellen kann 🙂

Ich muss gestehen, dass die letzten Monate als Studentin im Abschlussjahr ziemlich mau aussahen. Mau vor allen Dingen für meinen Geldbeutel. Dementsprechend musste ich wohl oder übel meine Einkäufe ein wenig herunterschrauben. Genau da entdeckte ich natürlich tausende von Sachen, die ich dringen haben musste. Die neuen Gamaschen, die aus einem wirlich vielversprechend klingenden Material bestanden. Diese super süße Reithose, die farblich so perfekt zur letzten Schabracke passen würde. Und dann die neue Zäumung, auf die mein Pferd auf dem Kurs so genial reagiert hat und die mich sicherlich im Training sehr voranbringen würde. All das tanzte vor meiner Nase herum und blieb dennoch unerreichbar. Ihr könnt euch meinen Frust warscheinlich vorstellen, oder?

Weiterlesen…

Ältere Posts Neuere Posts

© 2020 Alessa Neuner

Theme von Anders NorenNach oben ↑

banner